ESV Ingolstadt-Ringsee e.V.

Donau Floorball verteidigt Tabellenführung

Erstellt von Andreas Finkenzeller | |   Floorball

Auch im zweiten Ligaspiel gegen Rennsteig Avalanche konnten die Spieler von Donau Floorball überzeugen und holen die drei Punkte verdient an die Donau. Die Mannschaft um Kapitän Oliver Beer bleibt damit weiter Spitzenreiter der 2. Bundesliga Süd/West.

Aufgrund einiger Schwierigkeiten bei der Hallenplanung seitens Rennsteig, wurden die Heimspiele getauscht und so traten unsere Jungs zuerst die Reise nach Thüringen an. Leider musste auf einige Spieler und unsere treuen Fans verzichtet werden, da das örtliche Hygienekonzept nur einen Kader mit 15 Spieler und keine Zuschauer zugelassen hat.

Starkes erstes Drittel

Die Donau Floorballer starteten gleich von Beginn an mit viel Schwung ins erste Drittel, konnten aber zunächst noch kein Kapital daraus schlagen. Erst in der achten Minute konnte Oliver Beer auf Zuspiel von Jochen Kleinbauer zur verdienten Führung verwandeln. Die etwas ersatzgeschwächten Gastgeber mussten sich von Anfang an ihre Kräfte einteilen und setzten daher auf eine sehr defensive Spielweise mit vereinzelten Kontern. Mit einigen schönen Kombinationen konnte das Abwehr-Bollwerk dennoch überwunden werden und so ging es mit einem 5:1 Vorsprung in die Drittelpause.

Wie bereits im vergangenen Spiel gegen Feuerbach, ruhte man sich im zweiten Drittel zu sehr auf der Führung aus und begann nachlässiger zu spielen. Häufige Fehler im Aufbau und Unachtsamkeiten in der Defensive waren die Folge. Diese Fehler wurden umgehend von Rennsteig bestraft und so konnten die Gastgeber immer wieder verkürzen und sich weiterhin im Spiel halten. Lediglich die Tore von Kevin Kapfer und David Kraus sicherten einen Zwei-Tore-Vorsprung und es ging bei einem Spielstand von 8:6 erneut in die Kabine.

Souveränes letztes Drittel sichert Tabellenführung

Die Ansprache von Trainer Boucher zeigte nach Wiederanpfiff sofort Wirkung und die Souveränität aus dem ersten Drittel kehrte nach und nach zurück. Durch ein Eigentor und die Treffer von Jochen Kleinbauer und erneut David Kraus konnten die Gäste zunächst wieder auf 11:6 erhöhen. Es folgten ein erfolgreicher Alleingang und ein konsequentes Überzahlspiel der Thüringer. Nach einem starken Unterzahlspiel mit mehrfach hochkarätigen Torchancen waren es dann doch die Gastgeber, die mit Ablauf der Strafe zum 11:8 einnetzten. Den Schlusspunkt der Partie setzte Marek Sedelmeier in Überzahl zum 12:8 Endstand.

Donau Floorball sichert sich damit den zweiten Sieg im zweiten Spiel und bleibt an der Tabellenspitze der 2. Bundesliga Süd/West. Nach drei Auswärtsfahrten in den ersten drei Pflichtspielen findet das nächste Spiel wieder in der heimischen Paul-Wegmann-Halle statt.

Am 25.10.20 ist um 13.00 Uhr der Liga-Neuling Ebersgöns zu Gast an der Donau.

Unsere Donau Floorball Fotografin Laura Olenik konnte mit nach Thüringen. Die Bilder von der Begnung findet ihr wieder auf FlickR

(Bilder: Laura Olenik)

Zurück